„No Smoking“ Adria-Strand von Bibione

Saubere Strände: Italiener sollen freiwillig aufs Rauchen verzichten
Was ist wohl wichtiger: das Recht auf einen Strand ohne Kippen oder das Recht auf Nikotin? An der Adriaküste werden die Italiener nun auf die Probe gestellt. Sie sollen an einem Küstenabschnitt auf Zigaretten verzichten – auch wenn ihnen beim Regelverstoß nicht mal Strafe droht.

no_smoking_bibione_strand„No Smoking“ heißt es künftig am öffentlichen Adria-Strand von Bibione in Venetien. Vom kommenden Samstag an – und zunächst noch ohne Androhung von Strafen – werden die Strandurlauber darauf hingewiesen, dass man sich auf einem rund halben Kilometer langen Abschnitt des Mittelmeerufers keine Zigarette anzünden sollte.

Noch sei das Rauchverbot nur ein Test. Die Stadt San Michele al Tagliamento, zu der Bibione gehört, meine es mit der „No Smoking“-Politik aber ernst, berichteten italienische Medien am Dienstag.

„Es ist ein Recht, einen sauberen Strand zu haben“, begründeten die Stadtväter ihren Vorstoß. Erstmals gebe es einen solchen Test an einem öffentlichen Strand des Landes.

von spiegel.de