Pet Hotels in Bibione

Bibione wird “dog friendly”

bibione_pet_mieten_hotelsDank eines Projektes von Associazione Bibionese Albergatori, können nun Touristen ihren Urlaub in Bibione mit ihren 4-beinigen Freunden antreten und von eigens dafür entstandene Dienstleistungen in Pet Hotels profitieren.

Die Sommersaison 2013 beginnt in Bibione mit einer Überraschung, Dank eines Projektes der Hotelier-Vereinigung von Bibione (ABA). Über 90 Hotels haben sich an der Initiative angeschlossen, um spezifische Dienstleistungen für ein ganz besonderes Publikum zu schaffen und zu garantieren. Nebst Familien, Biker, Exkursionisten und Liebhaber der Thermen können nun auch Hundebesitzer davon profitieren, denn ab dieser Saison ist Bibione als „dog friendly“ einzustufen, denn in einigen Hotels wurden hund-gerechte Dienstleistungen geschaffen.

Wer in eines der sogenannten Pet Hotels übernachtet, wird auf seinen Hund nicht mehr verzichten müssen! Er wird nun endlich auch als Tourist betrachtet, und eigens für ihn stehen Grünflächen für den Spaziergang zur Verfügung, im Hotel ein Hundenapf sowie ein Hunde-Teppich, und vor allem, hat er freien Zutritt am eigens für ihn eingerichteten Hunde-Strand wo ein Sonnenschirm, eine gemütliche Liege und eine Schale mit frischem Wasser bereit stehen. Einzige Bedingung: Der Hund muss mit Microchip versehen sein und einen gültigen Hundeausweis mit allen obligatorischen Impfungen besitzen (inklusive Tollwutimpfung); dies für die Sicherheit der Hotelgäste.

“Bibione hat seine Sensibilität gegenüber Hunden bereits mit der Eröffnung des Hunde-Strandes Spiaggia di Pluto offenbart, welcher 2009 vom Ministerium für den Tourismus ausgezeichnet wurde. Im Übrigen werden im Sommer viele Haustiere ausgesetzt; ein Phänomen das mit strengen Strafen angegangen werden muss und mit Realisierung neuer Dienstleistungen, die es den Tierbesitzern erlauben, ihre 4-beinigen Freunde mit in den Urlaub nehmen zu können. Mit den sogenannten Pet Hotels haben wir nicht nur das touristische Angebot von Bibione und unseren Mitgliedern verbessern, sondern auch ein klares Zeichen gegenüber unseren 4-beinigen Freunden setzen wollen, die in jeder Hinsicht als echte Touristen zu betrachten sind.“

von inar.de