Barbara Lueg und Stephan Merseburger : Adria und Bibione

Barbara Lueg und Stephan Merseburger besuchen „Sehnsuchtsorte an der Adria“

bibione_pineda_adriaDer Mittelmeerraum ist die Sehnsuchtslandschaft der Deutschen – und die Adria ihre liebste Badewanne. Schon seit den Wirtschaftswunderjahren zieht es deutsche Familien an die Adriaküste. Für die zweiteilige Reisereportage „Sehnsuchtsorte an der Adria – Alter Glanz und frischer Wind“, die am 18. und 25. Juli 2013, jeweils, 22.15 Uhr, im ZDF zu sehen sind, reisten die ZDF-Autoren Barbara Lueg und Stephan Merseburger an der italienischen, slowenischen und kroatischen Adriaküste entlang. Unterwegs passieren die beiden einzigartige Orte, sie kosten kulinarische Highlights und begegnen Menschen mit faszinierenden Geschichten.

Die beiden ZDF-Autoren starten ihre Reise am Donnerstag, 18. Juli 2013, 22.15 Uhr, an den „Perlen der Adria“. Stephan Merseburger beginnt in Dubrovnik – der kroatischen Königin der Adria. Einst lebte die Stadt von Handel und Diplomatie, hat Krisen, Kriege und Katastrophen überstanden. Viele der Einheimischen können sich die Stadt längst nicht mehr leisten – der Fluch von Erfolg und Schönheit. Ausgangspunkt der Reise von Barbara Lueg ist das traditionsreiche italienische Rimini, das vom Urlaubstraum deutscher Wirtschaftswunderfamilien zum Lieblingsziel trink- und partyfreudiger junger Europäer wurde. Doch noch immer spürt man den Glanz des mondänen Seebads vergangener Zeiten.

Im zweiten Teil der Reportage, der am Donnerstag, 25. Juli, 22.15 Uhr, im ZDF zu sehen ist, gehen Stephan Merseburger und sein Team in der kleinen kroatischen Stadt Sibenik an Bord eines exklusiven Motorseglers. Der Nationalpark Paklenica ist ein Sehnsuchtsort für Deutsche: In der Karstlandschaft des ehemaligen Jugoslawien wurden die „Winnetou“-Filme gedreht, die in den 60er Jahren viele Fans in Westdeutschland hatten. Barbara Lueg hingegen erlebt krasse Gegensätze: die italienische Campinghochburg Bibione, wo man Ferien an der Adria in Reinkultur verbringen kann, und ganz anders Triest, die Kaffeehauptstadt Italiens, jahrhundertelang Hafen der Kaiserlich-Königlichen Monarchie.

von finanznachrichten.de